MUSIKVEREIN ERISDORF eV

 

VEREINSGESCHICHTE

 

1924 Durch Beweisstücke ist belegt: Zwei von der Musik begeisterte junge Männer machten sich 1922 auf den Weg. Kasimir Obert und Ernst Allmaier. Sie kauften sich für 15 Reichsmark eine Trompete. Da Bargeld eine Mangelware war, durften sie die Unterrichtsstunden in Naturalien bezahlen. Die Gebühr für eine Stunde betrug ein Ei. In lobenswerter Weise stellte sich Herr Käser aus Binzwangen als Dirigent zur Verfügung. Zu den Proben ging es für den Dirigenten mit dem Fahrrad oder auf Schusters Rappen. Die Probengebühr betrug 30 Pfennig. Wenige Jahre nach der Gründung übernahm der Mitbegründer Kasimir Obert die Rolle des Dirigenten.

 

1948 Nach dem zweiten Weltkrieg. Fünf treue aktive Musikkameraden kehrten nicht in die Heimat zurück. Die Wiedererlangung des Vereinsrechtes musste bei der der französischen Besatzungsmacht beantragt werden. Über das Bürgermeisteramt wurde ein Antrag am 20.07.1948 gestellt.

 

1949 Am 19. Januar 1949 wurde die Gründungsversammlung abgehalten. Vorstand Xaver Kugler und Dirigent Eugen Beiter begannen mit dem Wiederaufbau der Kapelle.


1961 wurden erstmals Uniformen beschafft durch Spenden der Gemeinde und der Bevölkerung.

 

1970 Bei der Generalversammlung 1970 wurde beschlossen, eine Vereinsfahne anzuschaffen. Beim Sommer-und Heimatfest im selben Jahr wurde die Fahnenweihe abgehalten.

 

1982 Die Trachtenuniform löst die vorhergehende Uniform ab. Ebenfalls aus Spenden der Bevölkerung, der Gemeinde, sowie mit eigenen Mittel der Kapelle finanziert.

 

1985 wurde die ehemalige Lehrerwohnung im Rathaus den Vereinen zur Verfügung gestellt. Durch einen von der Gemeinde finanzierten Umbau mit ca. 1500 freiwillig geleisteten Stunden wurden ein Proberaum und ein Gruppenraum für die KLJB, sowie eine kleine Küche und ein WC erstellt.


1992 fand das erste Nudlafest statt. Das Kirchenpatrozinium war früher in Erisdorf ein Festtag. In jedem Haushalt gab es Nudelsuppe. Daher wurde das Patrozinium Nudlafest genannt. Als kleine Hockete vor dem Rathaus wurde gestartet. Auf verschiedenen Ebenen vor und im Rathaus wurde gewirtet. Bei Familie Speh wurde gekocht und in deren Garage war die Essensausgabe.  


1999 fand das letzte Sommer- und Heimatfest in Erisdorf statt. Das Nudlafest hatte es an Beliebtheit und Besucherzahlen abgelöst.

 

2000 Das Nudlafest zieht um. Das neue Dorfgemeinschaftshaus ist jetzt der Veranstaltungsort.

 

2016 Am 12.06.2016 wurde die neue Uniform des Musikvereins der Öffentlichkeit vorgestellt. Aber nicht nur das änderte sich: An diesem Tag übernahm Helmut Koller das Amt des Dirigenten.